Serviceplattform Bildung



Überspringen einer Klasse - Schritt für Schritt

Beschreibung

Wenn ein Kind in der Schule unterfordert ist, besteht die Möglichkeit eine Klasse zu überspringen. Der Ablauf ist in der Verordnung des Erziehungsrates über Zeugnisse und Beförderung im Artikel 16 geregelt.

Kontakt

Franziska Signer-Humbel, Schulinspektorin Kindergarten und Primarstufe, franziska.signer-humbel@ktsh.ch

Schritt für Schritt

1

Feststellung einer Unterforderung
Die Erziehungsberechtigten und/oder die Klassenlehrperson stellen fest, dass das Kind in der Klasse stark unterfordert ist. Die Beteiligten sehen ein mögliches Überspringen einer Klasse als sinnvolle Lösung an.

Verordnung des Erziehungsrates über Zeugnisse und Beförderung der Schülerinnen und Schüler an Primar- und Orientierungsschulen §16

2

Einholen von Berichten
Folgende Berichte müssen einem Gesuch zum Überspringen einer Klasse beigelegt werden:
•    Bericht der Klassenlehrperson
•    Bericht eines Arztes oder einer Ärztin
•    Bericht eines Psychologen oder einer Psychologin*

*Stammt der Bericht nicht von einer Psychologin/eines Psychologen der Schulischen Abklärung und Beratung, so ist von dieser eine Stellungnahme einzuholen

3

Entscheid
Die Schulbehörde entscheidet auf Grund des Antrages über das Überspringen einer Klasse. Es wird in jedem Fall eine Probezeit von 12 Wochen angesetzt.